Letztes Update am Do, 07.02.2019 18:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zwei Verletzte bei Skikollisionen in Kärnten



Heiligenblut/Bad Kleinkirchheim (APA) - Zwei Skifahrer sind am Donnerstag bei Zusammenstößen auf Kärntner Pisten verletzt worden. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, handelt es sich bei den Verletzten um einen zehnjährigen Buben aus Niederösterreich und einen 53-jährigen Slowenen.

Kurz nach 14.00 Uhr war der Zehnjährige im Skigebiet Heiligenblut (Bezirk Spittal an der Drau) nach dem Aussteigen aus einem Tellerlift quer in die Piste eingefahren, wo er gegen einen von oben kommenden 45-jährigen Skifahrer aus Rumänien prallte und stürzte. Der Bub wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen, der Rumäne blieb unverletzt.

Bereits am Vormittag hatte ein 14-jähriger Bulgare in Skigebiet Bad Kleinkirchheim (Bezirk Spittal an der Drau) die Kontrolle über seine Ski verloren. Er kollidierte mit einem 53-jährigen Skifahrer aus Slowenien, der bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Villach geflogen wurde. Der 14-Jährige blieb unverletzt.




Kommentieren