Letztes Update am Do, 07.02.2019 21:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Gericht fällt Urteil gegen Moschee-Attentäter von Québec



Quebec (APA/AFP) - Im Prozess um den Anschlag auf eine Moschee in Kanada mit sechs Toten ergeht am Freitag das Urteil gegen den 29-jährigen Angeklagten. Der Politikstudent Alexandre Bissonnette hatte sich im vergangenen März des sechsfachen Mordes schuldig bekannt. Ihm drohen lebenslanger Freiheitsentzug und zusätzlich 25 Jahre Gefängnis für jedes Opfer, sodass die lebenslange Haftstrafe nicht abgemildert werden könnte.

Wenn das Gericht Bissonnette zu 150 Jahren Haft verurteilen sollte, wäre dies eine Premiere in Kanada. Er hatte am 29. Jänner 2017 das Feuer in einer Moschee in der Stadt Québec eröffnet und sechs Gläubige erschossen. Mehr als 30 Menschen wurden verletzt, einige von ihnen lebensgefährlich. Nach der Tat stellte sich Bissonnette, der Sympathien für nationalistisches und rassistisches Gedankengut gezeigt haben soll, der Polizei. Der Anschlag sorgte international für Bestürzung.




Kommentieren