Letztes Update am Fr, 08.02.2019 08:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Aktienmarkt vorbörslich schwächer erwartet



Wien (APA) - Heimische Experten erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Freitag mit leichterer Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund 14 Punkte unter dem Schluss-Stand vom Donnerstag (3.001,71) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.970,00 und 3.010,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 2.980,00 Punkten aus.

Anleger dürften sich aufgrund mangelnder Impulse zurückhalten. Zudem spielen die Unsicherheiten mit Blick auf den Brexit und den Handelsstreit zwischen den USA und China auch weiterhin eine Rolle. Das zwischen den beiden Ländern vereinbarte Ultimatum läuft am 1. März ab. Eine Zusammenkunft der Präsidenten der beiden Länder wird es vor Ablauf der Frist, laut Aussage von US-Präsident Trump, nicht geben, schreiben der Helaba-Experte Christian Schmidt.

Zum Wochenschluss stehen keine Geschäftsberichte auf der Agenda. In der kommenden Woche nimmt die Berichtsaison mit Ergebnissen von Flughafen Wien, Rosenbauer und Telekom Austria ihren Lauf.

Am Donnerstag hatte die Wiener Börse mit schweren Kursverlusten geschlossen. Der ATX fiel um 41,13 Punkte oder 1,35 Prozent auf 3.001,71 Einheiten. Bei den Einzelwerten stürzten die Aktien der voestalpine nach Zahlen um 7,12 Prozent auf 25,30 Euro ab und erreichten damit den niedrigsten Stand seit rund drei Jahren. Der Linzer Stahlkonzern hat seinen Gewinn in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2018/19 gegenüber der Vorjahresperiode halbiert. Unter dem Strich blieb ein Ergebnis von 275,7 Mio. Euro nach 555,9 Mio. Euro im Vorjahr. Im Sommer belastete die umfassende Erneuerung eines Großhochofens in Linz, im Herbst kam es zu Betriebsstillständen im US-Werk in Texas.

Die größten Kursgewinner im prime market am Donnerstag:

~ Marinomed +1,84% 77,40 Euro OMV +1,72% 46,00 Euro Warimpex +1,66% 1,23 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Donnerstag:

~ voestalpine -7,12% 25,30 Euro Raiffeisen Bank International -6,39% 22,11 Euro Lenzing -3,28% 84,10 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA071 2019-02-08/08:29




Kommentieren