Letztes Update am Fr, 08.02.2019 08:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Letzte Seilbahn verpasst: Frauen vom Hallstätter Salzberg gerettet



Hallstatt (APA) - Zwei Urlauberinnen aus China bzw. aus Australien sind am Donnerstagabend vom Salzberg in Hallstatt (Bezirk Gmunden) gerettet worden. Die beiden Frauen hatten die letzte Talfahrt der Seilbahn verpasst und sich zu Fuß auf den Weg hinunter gemacht. Weil es aber schon dunkel wurde und sie nur völlig unzureichend ausgerüstet waren, setzten sie kurz vor 18.00 Uhr einen Notruf ab, berichtete die Polizei.

Sechs Bergretter und ein Alpinpolizist machten sich auf die Suche und fanden die beiden 25-Jährigen wenig später auf einem Wanderweg in 670 Metern Seehöhe. Sie trugen nur gewöhnliche Straßenschuhe und taten sich dementsprechend schwer, auf dem schneebedeckten Pfad in völliger Dunkelheit voranzukommen. Die Helfer versorgten die Frauen mit bergtauglichem Equipment und begleiteten sie ins Tal. Kurz vor 19.00 Uhr erreichten sie wohlbehalten die Talstation der Salzbergbahn.




Kommentieren