Letztes Update am Fr, 08.02.2019 09:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Tokio schließt sehr schwach - Nikon sacken nach Zahlen ab



Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt ist am Freitag mit Verlusten ins Wochenende gegangen. Dass sich US-Präsident Donald Trump wohl nicht vor dem am 1. März auslaufenden Ultimatum im Handelsstreit mit Chinas Staatschef Xi Jinping treffen werde, habe dem Markt einen Dämpfer versetzt, erklärten Börsianer.

Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 2,01 Prozent bei 20.333,17 Zählern. Der Topix Index verlor 1,89 Prozent auf 1.539,40 Einheiten. 1.780 Kursgewinnern standen 285 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 38 Titel.

Untern den Einzelwerten waren die Aktien von Nikon einer der größten Verlierer. Sie sackten um 11,67 Prozent ab, nachdem der Kamerahersteller im Zuge seiner Zahlenveröffentlichung seine Umsatzprognosen nach unten geschraubt hatte.

Ebenfalls in den Fokus waren zu Wochenschluss die Wertpapiere von Sony gerückt. Der Konzern werde Aktien zurückkaufen, hatte er angekündigt, bevor seine Titel fester in den Handel starteten und um 4,10 Prozent höher schlossen.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA095 2019-02-08/09:15




Kommentieren