Letztes Update am Fr, 08.02.2019 11:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis kaum bewegt



Wien (APA) - Die Erholung der führenden Rohstoffindizes ist zunächst in eine Seitwärtsbewegung gemündet. Der Brent-Ölpreis hat sich am Freitagvormittag marginal schwächer gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 61,59 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Donnerstag notierte der Brent-Future zuletzt bei 61,63 Dollar.

Noch gibt es keine richtungsweisenden Impulse für Rohstoffe, schreibt der Rohstoff-Experte der Helaba-Bank Heinrich Peters in einer Einschätzung vom Donnerstag. Er geht davon aus, dass die Rohölnachfrage im ersten Quartal 2019 vorrübergehend unter Druck geraten wird. Angebots-Anpassungen dürften dem aber massiv entgegenwirken. Brent dürfte sich kurzfristig daher im Bereich von 60 US-Dollar stabilisieren.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Donnerstag auf 61,57 Dollar pro Barrel gefallen. Am Mittwoch hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 62,30 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Gesunkene Zinserwartungen auch angesichts einer vermeintlichen weniger straffen US-Geldpolitik geben Gold zusätzlich Rückenwind, so Peters weiter. Die Helaba-Prognosen für den Goldpreis belaufen sich für das erste Quartal 2019 auf 1.280 Dollar, für das zweite auf 1.300 Dollar und für das dritte auf 1.320 Dollar. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.309,24 Dollar (nach 1.310,45 Dollar am Donnerstag) gehandelt.




Kommentieren