Letztes Update am Fr, 08.02.2019 11:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mazedonier werden am 21. April neuen Staatschef wählen



Skopje (APA) - Die Bürger Mazedoniens werden am 21. April einen neuen Staatschef wählen. Die Stichwahl ist für den 5. Mai geplant, meldeten mazedonische Medien am Freitag unter Hinweis darauf, dass Parlamentspräsident Talat Xaferi im Laufe des Tages den Urnengang auch offiziell ausschreiben würde. Die zweite Amtszeit des aktuellen Präsidenten Gjorge Ivanov läuft am 12. Mai ab.

Die zwei führenden Parteien, der regierende Sozialdemokratische Bund (SDSM) und die oppositionelle nationalkonservative VMRO-DPMNE, wollen ihre Präsidentschaftskandidaten erst bestimmen. Die VMRO-DPMNE will dies am 16. Februar tun, der SDSM zwei Wochen später am 3. März.

Die Sozialdemokraten haben bisher auch noch keine Entscheidung über den Vorschlag des kleineren Regierungspartners, der albanischen Demokratischen Integrationsunion (DUI), getroffen, bei den Wahlen mit einem gemeinsamen Präsidentschaftskandidaten anzutreten. Dies wäre ein Novum in der mazedonischen politischen Praxis. Bisher sind die slawischen und albanischen Parteien immer mit eigenen Präsidentschaftskandidaten angetreten. Albaner stellen rund ein Viertel der Landesbevölkerung Mazedoniens.

An der Stimmabgabe für das Präsidentenamt müssen mindestens 40 Prozent der Stimmberechtigten teilnehmen. Andersfalls muss in sechs Monaten neu gewählt werden, erinnerten Medien am Freitag.




Kommentieren