Letztes Update am Fr, 08.02.2019 13:41

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zaev schließt eigene Präsidentschaftskandidatur aus



Skopje (APA) - Mazedoniens Ministerpräsident, der Chef der regierenden Sozialdemokraten, Zoran Zaev, hat am Freitag eine Kandidatur für das Präsidentenamt ausgeschlossen. Er sei für dieses Amt noch zu jung, beantwortete Zaev laut dem TV-Sender „Alsat M“ eine Journalistenfrage. Auch wolle er weiterhin als Ministerpräsident seinen Beitrag leisten, präzisierte der 44-jährige Premier.

Die Präsidentschaftswahlen werden am 21. April, die eventuelle Stichwahl zwei Wochen später am 5. Mai stattfinden. Parlamentspräsident Talat Xaferi wird sie offiziell, wie aus seinem Kabinett verlautet, am späten Nachmittag ausschreiben.

Die Sozialdemokraten wollen ihren Präsidentschaftskandidaten am 3. März bestimmen. Unter den Namen, die derzeit als mögliche sozialistische Präsidentschaftskandidaten kursieren, ist laut früheren Medienberichten auch jener des Außenministers Nikola Dimitrov.

Zaev und Dimitrov gebühren in Skopje die größten Verdienste für die Lösung des langjährigen Namensstreites zwischen Skopje und Athen im Juni 2018.




Kommentieren