Letztes Update am Fr, 08.02.2019 14:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pflege - Behindertenanwalt Hofer kritisiert WKÖ



Wien (APA) - Behindertenanwalt Hansjörg Hofer kritisiert den Wunsch der Wirtschaftskammer, die Prüfkompetenz der Volksanwaltschaft im Rahmen der präventiven Menschenrechtskontrolle in Pflegeheimen einzuschränken. Dies würde „einen Rückschritt in den Menschenrechtsstandards der Republik Österreich bedeuten, der Menschen mit Behinderungen in besonderer Weise betrifft, und aus diesem Grund abzulehnen ist.“

Er habe immer wieder mit Beschwerden über mögliche Menschenrechtsverstöße in Pflegeheimen und anderen stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen zu tun, erklärte Hofer am Freitag in einer Aussendung. „Um diesen nachzugehen, bedarf es einer unabhängigen Instanz, die mit möglichst weitreichenden Prüfkompetenzen ausgestattet ist.“ Die präventive Menschenrechtskontrolle durch die Volksanwaltschaft müsse „uneingeschränkt gewährleistet sein“.

~ WEB https://news.wko.at/presse ~ APA364 2019-02-08/14:46




Kommentieren