Letztes Update am Fr, 08.02.2019 14:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bischof Schwarz 2 - Staatsanwaltschaft musste Referentin abziehen



Klagenfurt/Graz (APA) - Das Einschreiten der Grazer Anwaltskanzlei Scherbaum-Seebacher im Untreueverfahren gegen den ehemaligen Kärntner Diözesanbischof Alois Schwarz hat innerhalb der Justiz Folgen. Die Referentin meldete der Behörde ihre Befangenheit und gab die Causa ab. Das berichtete der ORF Online am Freitag.

Laut Staatsanwaltschaft Graz bestehe bei einem Kanzleipartner der von Erzbischof Lackner beauftragten Grazer Kanzlei ein enges familiäres Nahverhältnis. Deshalb wurde ein neuer Referent für den Akt Schwarz bestellt.




Kommentieren