Letztes Update am Fr, 08.02.2019 15:11

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


48-Jähriger stach in Wien auf Eltern ein - U-Haft verhängt



Wien (APA) - Ein 48 Jahre alter Mann, der am Mittwoch in Wien-Favoriten seine Eltern mit einem Küchenmesser schwer verletzt hat, ist in Untersuchungshaft genommen worden. Die Verhängung ist beim Verdacht des versuchten Mordes obligatorisch, erläuterte der Sprecher des Landesgerichts für Strafsachen, Thomas Spreitzer. Zudem bestehe unter anderem Fluchtgefahr, sagte er am Freitag auf APA-Nachfrage.

Der 73-jährige Vater war unterdessen nicht mehr in Lebensgefahr. Er befand sich auf der Überwachungsstation, sein Zustand war stabil, hieß es am Freitagnachmittag aus dem Krankenhaus.

Die Tat war im Karl-Wrba-Hof bei der Neilreichgasse verübt worden. Dem 73-Jährigen fügte der Sohn Verletzungen im Brust- und Kopfbereich zu, die 71-jährige Mutter erlitt schwere Stichwunden im Gesicht. Ob es zuvor einen Streit gegeben hatte, war unklar. Die Opfer konnten laut Polizei noch nicht einvernommen werden. Der Sohn dürfte psychisch krank sein.




Kommentieren