Letztes Update am Fr, 08.02.2019 17:38

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


China weist litauische Spionagevorwürfe zurück



Vilnius/Peking (APA/dpa) - China hat von litauischen Sicherheitsbehörden geäußerte Spionagevorwürfe als „absurd und lächerlich“ zurückgewiesen. Die chinesische Botschaft in Vilnius zeigte sich am Freitag „schockiert und überrascht“ über einen gemeinsamen Bericht der litauischen Nachrichtendienste, deren Bewertung und Aussagen zu China „völlig inakzeptabel“ seien.

„Die Schlussfolgerung einer sogenannten „chinesischen Geheimdienstbedrohung“ ist sehr unprofessionell, voreingenommen und unverantwortlich“, zitierte die Agentur BNS aus der Stellungnahme.

In einem am Dienstag veröffentlichten Bericht hatten die litauischen Behörden zuvor „zunehmend aggressive“ Aktivitäten der chinesischen Geheim- und Sicherheitsdienste in dem baltischen EU- und NATO-Staat vermerkt. Erstmals wurde chinesische Spionage dabei als Bedrohung für die nationale Sicherheit Litauens bezeichnet. „Das Risiko durch chinesischen Nachrichtendienste hat eine Schwelle erreicht, bei der die Öffentlichkeit darüber informiert werden muss“, sagte der litauische Nachrichtendienstchef Darius Jauniskis. Demnach sei China besonders an Litauens Transport- und Energiesektor interessiert.




Kommentieren