Letztes Update am Fr, 08.02.2019 17:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Warschauer Börse schließt mit Kursverlusten



Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Freitag mit Abschlägen geschlossen. Der WIG-30 verlor 0,48 Prozent auf 2.354,11 Punkte. Der breiter gefasste WIG fiel um 0,23 Prozent auf 60.280,51 Zähler.

Den polnischen Aktienindizes gelang somit keine Erholung von ihren deutlichen Vortagesverlusten. Zu den schwächsten Werten im WIG-30 gehörten die Aktien der mBank mit einem Minus von 2,02 Prozent, nachdem das Finanzinstitut Geschäftszahlen zum vierten Quartal vorgelegt und nur einen leichten Anstieg des Nettogewinns berichtet hatte.

Noch stärker nach unten ging es für die Titel von LPP. Sie verzeichneten ein Minus von 2,35 Prozent, obwohl die Modekette angekündigt hatte, ihre Dividende zu erhöhen. Die genaue Höhe der Ausschüttung gab das Unternehmen nicht bekannt. Allerdings sagte Konzernchef Marek Piechocki, dass jedenfalls nicht mehr als die Hälfte des Jahresgewinns ausgeschüttet werden würde, damit das aktuelle Investitionsniveau konstant bleiben könne.

Eine höhere Dividende kündigte daneben auch der Medienkonzern Cyfrowy Polsat an. Die Anleger zeigten sich in diesem Fall allerdings überzeugt, die Aktie beendete den Handelstag mit einem Plus von 5,35 Prozent an der Spitze des WIG-30.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA482 2019-02-08/17:41




Kommentieren