Letztes Update am Sa, 09.02.2019 08:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Betrunkener Führerscheinneuling nahe Klagenfurt aus Verkehr gezogen



Klagenfurt/Pörtschach (APA) - Ein betrunkener Probeführerscheinbesitzer ist in der Nacht auf Samstag bei Klagenfurt aus dem Verkehr gezogen worden. Der 18-Jährige hatte zuerst bei einer Diskothek einen Parkschaden verursacht, machte sich dann davon und wurde später von zwei Streifenfahrzeugen auf der Südautobahn (A2) angehalten. Er war stark alkoholisiert. Den Führerschein ist er nun vorerst wieder los, teilte die Polizei mit.

Der junge Mann aus Velden hatte den Parkschaden gegen 2.20 Uhr vor dem Lokal in Klagenfurt verursacht und dann Fahrerflucht begangen. Aufgrund seiner auffallenden Fahrweise war der Verdächtige rasch gefunden. Die Polizei nahm auf Höhe der August-Jaksch-Straße die Verfolgung auf. Trotz der Anhaltezeichen fuhr der 18-Jährige weiter auf die Autobahn und dort stur mit 100 Kilometer pro Stunde weiter. Erst eine zweite Streife, die vor ihm ihr Tempo stetig verringerte, konnte ihn schließlich auf Höhe Autobahnabfahrt Pörtschach zum Anhalten bewegen. Der Führerscheinneuling wurde angezeigt.




Kommentieren