Letztes Update am Sa, 09.02.2019 11:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Unbekannter beschimpfte in Innsbruck Hund und drohte Besitzer mit Tod



Innsbruck (APA) - Ein bisher unbekannter Mann hat am Freitag in der Innsbrucker Prinz-Eugen-Straße einen 60-Jährigen, der gerade mit seinem Hund spazieren ging, mit dem Umbringen gedroht. Zuvor hatte der Mann offenbar grundlos den Hund beschimpft. Der 60-Jährige fragte daraufhin laut Polizei den Unbekannten, ob er „nicht normal“ sei, worauf der Mann ein Klappmesser mit einer zehn Zentimeter langen Klinge zückte.

Der Mann drohte, den Hundebesitzer „abzustechen“, und ergriff die Flucht. Der Unbekannte wurde als rund 1,70 bis 1,75 Meter groß und 35 bis 45 Jahre alt beschrieben. Er ist von normaler Statur, hatte dunkle kurze Haare und sprach mit Tiroler Dialekt. Der Mann war mit einer dunkelblauen Winterjacke und einer dunklen Hose bekleidet. Außerdem trug er einen dunklen Rucksack und hatte eine weiß-blaue Tasche dabei, die mit Holzscheitern gefüllt war. Die Polizei bat um Hinweise.




Kommentieren