Letztes Update am Sa, 09.02.2019 13:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Französischer Zeichner Tomi Ungerer 2 - Starb in Irland



Straßburg (APA/AFP/dpa) - Tomi Ungerer starb in Irland im Haus seiner Tochter, wie mehrere französische Medien übereinstimmend am Samstag berichteten. „Er starb in der Nacht. Es war seine Frau, die mich am Morgen angerufen hat“, sagte Robert Walter, ehemaliger Berater und langjähriger Freund Ungerers, der Nachrichtenagentur AFP. Seit 1976 lebte der gebürtige Straßburger mit seiner dritten Frau in Irland.

„Er war nicht nur ein großer Künstler, er verkörperte auch die Komplexität des Elsass, seiner Doppelkultur. Wir haben uns vorgestellt, dass es ewig ist, und jetzt verlässt er uns“, sagte Alain Fontanel, erster stellvertretender Bürgermeister von Straßburg, wie die Zeitung „Les Dernières Nouvelles d‘Alsace“ berichtete.

Ungerer hatte sich unter anderem als Autor und Illustrator von Kinderbüchern einen Namen gemacht - bekannte Werke sind unter anderem „Der Mondmann“ und „Die drei Räuber“. Auch mit Plakatkunst und erotischen Zeichnungen fand Ungerer Anerkennung. Nach Angaben seiner Internetseite veröffentlichte er mehr als 140 Bücher, die in 28 Sprachen übersetzt wurden.




Kommentieren