Letztes Update am Sa, 09.02.2019 18:39

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ski-WM: Winterwetter in Aare soll am Sonntag an Heftigkeit verlieren



Aare (APA) - Am Sonntag sollte das Wetter in Aare günstiger für eine Ski-Abfahrt der Alpinen sein als am Samstag. Die Gefahr von Wetterkapriolen sind laut Aare-2019-Meteorologin Pia Hultgren aber nicht gebannt. Das Problem könnte sein, „dass es gelegentlich Nebel und schwache Winde gibt, der Schneefall wird hoffentlich in der Früh kommen“, sagte Hultgren am Samstagabend.

„Nach 10.00 Uhr wird sich diese Schneezone wegbewegt haben, die Wolken werden ein bisschen auflockern und die Sicht wird besser sein. Nach 12.00 Uhr sehen wir leicht stärker werdende Winde in der oberen Region und temporäre Schneeschauer“, erklärte Hultgren. Atle Skaardal, der Damen-Renndirektor des Internationalen Ski-Verbands (FIS), zeigte sich zuversichtlich, das Sonntagsprogramm mit der Damen-Abfahrt um 12.30 Uhr über die Bühne zu bringen.

Turbulent verspricht laut den aktuellen Modellen die nächste Woche zu werden. „Am Montag bekommen wir sogar noch stärkere Winde und eine Art Schneeschauer-Wetter. Kältere Luft kommt am Montag und Dienstag“, fuhr Hultgren fort. Ab Mittwoch werde es wieder wärmer, besonders in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aber auch stürmisch. „Es ist im Moment ein Wetterchaos auf der nördlichen Hemisphäre mit einigen seltsamen Dingen“, meinte Hultgren abschließend.

Am Montag ist die Alpine Kombination der Herren angesetzt, am Dienstag der Mixed-Teambewerb. Der Mittwoch soll gemäß dem gegenwärtigen WM-Programm ein Ruhetag sein, am Donnerstag beginnen die Technik-Einzelbewerbe. Start des ersten Durchgangs des Damen-Riesentorlaufs ist allerdings erst um 14.15 Uhr.




Kommentieren