Letztes Update am Sa, 09.02.2019 18:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bande von Passfälschern in Athen aufgeflogen



Athen (APA/dpa) - In Griechenland ist eine Fälscherbande ausgehoben worden, die in großem Stil Pass- und Reisedokumente für die Weiterreise von Flüchtlingen und Migranten verkauft haben soll. Zwei aus Syrien und ein aus Irak stammende mutmaßliche Mitglieder der Bande wurden im Zentrum von Athen festgenommen, teilte die Polizei am Samstag mit.

Es seien mehr als 300 gefälschte oder entwendete Pässe, Personalausweise und Führerscheine aus verschiedenen Staaten sichergestellt worden. Die Bande soll Pässe für 800 Euro bis 1.200 Euro, Personalausweise und Führerscheine für 150 Euro bis 500 Euro verkauft haben. Nach weiteren Mitgliedern der Bande wird noch gefahndet, hieß es.

In den vergangenen Monaten waren Hunderte Migranten in Griechenland und in Deutschland beim Versuch festgenommen worden, mit gefälschten Reisedokumenten an Bord von Flugzeugen oder Fähren nach Mitteleuropa zu reisen.




Kommentieren