Letztes Update am So, 10.02.2019 14:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Algeriens Langzeitpräsident Bouteflika bestätigte Wiederkandidatur



Algier (APA/dpa) - Trotz seiner schwer angeschlagenen Gesundheit tritt der algerische Langzeitpräsident Abdelaziz Bouteflika erneut zur Wiederwahl an. Bouteflika habe in einer Erklärung seine Kandidatur für die Abstimmung am 18. April verkündet, meldete die staatliche algerische Nachrichtenagentur APS am Sonntag.

Bereits am Samstag hatte die regierende Nationale Befreiungsfront (FLN) den 81-Jährigen als ihren Kandidaten präsentiert und ihn zur Kandidatur aufgerufen. Sollte er wie erwartet wiedergewählt wären, wäre es seine fünft Amtszeit.

Bouteflika war 1999 als Wunschkandidat des Militärs zum Staatschef gewählt worden. Er wurde trotz seiner Gesundheitsprobleme zuletzt im Frühjahr 2014 wiedergewählt. Inzwischen sitzt er im Rollstuhl und zeigt sich nach mehreren Schlaganfällen in den vergangenen Jahren kaum noch in der Öffentlichkeit.

Die algerische Regierungskoalition, zu der die FLN gehört, hatte Bouteflika bereits vor einigen Tagen ebenfalls zur Kandidatur aufgefordert. Seine Unterstützer sehen ihn als Garanten für die Sicherheit und Stabilität des nordafrikanischen Landes nach dem Bürgerkrieg mit Islamisten in den 1990er Jahren.




Kommentieren