Letztes Update am Mo, 11.02.2019 16:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Spionage für Russland: Estnischer Ex-Soldat zu Haftstrafe verurteilt



Tallinn/Moskau (APA/dpa) - In Estland sind ein russischstämmiger Ex-Offizier der estnischen Armee und dessen Vater wegen Landesverrats zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Beide Männer wurden der Weitergabe von Staatsgeheimnissen und vertraulicher Informationen an den russischen Militärgeheimdienst GRU schuldig befunden, wie das zuständige Gericht in Tallinn mitteilte.

Der 38 Jahre alte frühere Soldat muss dafür für 15 Jahren und sechs Monate, sein 65-jähriger Vater für sechs Jahre ins Gefängnis - beide waren im September 2018 festgenommen worden. Nach Angaben der estnischen Sicherheitsbehörden soll der Ex-Offizier mehr als zehn Jahre lang Militärinterna an Russland übermittelt haben. Dafür sei er insgesamt mit weniger als 20 000 Euro entlohnt worden.

Welche Informationen weitergegeben wurden, teilten die Behörden nicht mit. Auch zum Umfang des entstandenen Schadens äußerten sie sich nicht - dieser werde vom Verteidigungsministerium noch untersucht.




Kommentieren