Letztes Update am Mo, 11.02.2019 18:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Montag fester geschlossen. Der ATX stieg um 24,2 Punkte oder 0,82 Prozent auf 2.988,17 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York -0,16 Prozent, DAX/Frankfurt +1,03 Prozent, FTSE/London +0,82 Prozent und CAC-40/Paris +1,08 Prozent.

Nach zwei Handelstagen in Folge mit deutlichen Verlusten von jeweils rund 1,3 Prozent startete der heimische Leitindex zu Beginn der neuen Woche einen Erholungsversuch. Das europäische Börsenumfeld verzeichnete ebenfalls Kursgewinne.

Bei den Einzelwerten setzten sich die Aktien der Raiffeisen Bank International (RBI) mit einem Plus von 2,24 Prozent auf 22,37 Euro an die ATX-Spitze. Auch die beiden weiteren Bankaktien im Leitindex waren gut gesucht: Die Titel der BAWAG legten 1,58 Prozent auf 37,18 Euro zu und die Papiere der Erste Group gewannen 1,06 Prozent auf 31,32 Euro.

Die Papiere der voestalpine dagegen gaben ihre deutlichen Kursgewinne aus dem Frühhandel von gut 2,7 Prozent weitgehend wieder ab und beendeten den Handelstag nur leicht höher mit einem Plus von 0,20 Prozent bei 24,87 Euro. Die Titel des Stahlkonzerns waren in der Vorwoche unter die Räder gekommen. Nach Vorlage von Zahlen zu den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2018/19 waren die Aktien am Donnerstag um über sieben Prozent eingebrochen. Am Freitag hatten sie um weitere 1,9 Prozent eingebüßt.

Am morgigen Dienstag wird in Wien dann auch die Berichtssaison fortgesetzt. Die Telekom Austria wird ihre Jahresergebnisse für 2018 vorlegen. Im Vorfeld gehörten die Titel mit einem Minus von 0,31 Prozent auf 6,44 Euro zu den schwächsten Werten im ATX.

Daneben stehen am Dienstag vorläufige Zahlen für 2018 von Rosenbauer an. Die Titel des Feuerwehrausrüsters notierten unverändert bei 40,00 Euro.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA417 2019-02-11/18:10




Kommentieren