Letztes Update am Mo, 11.02.2019 18:29

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Türkische Küstenwache barg 69 Migranten aus sinkendem Gummiboot



Izmir (APA/dpa) - Die türkische Küstenwache hat am Montag 69 Migranten vor der westtürkischen Küste aus einem sinkenden Gummiboot gerettet - unter ihnen 36 Kinder. Der Motor des Bootes habe gestreikt, berichtete die regierungsnahe Zeitung „Daily Sabah“. Die Passagiere seien vor dem Bezirk Kusadasi in Seenot geraten. Die griechische Insel Samos ist von hier nicht weit entfernt.

Dem Bericht zufolge handelte es sich bei den Geretteten um Afghanen. Offiziellen Angaben zufolge hat die Türkei mehr als 3,5 Millionen syrische Flüchtlinge aufgenommen. Hinzu kommen Menschen aus Afghanistan und dem Irak. Immer wieder versuchen Flüchtlinge und Migranten, von der Türkei aus auf eine der griechischen Inseln und damit in die EU zu gelangen.




Kommentieren