Letztes Update am Mo, 11.02.2019 19:47

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Sportgerichtshof hob Sperre von Ex-Thailand-Verbandschef auf



Lausanne (APA/AFP/Reuters) - Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat am Montag die vom Weltverband (FIFA) über dreieinhalb Jahre ausgesprochene Suspendierung des ehemaligen thailändischen Verbandspräsidenten Worawi Makudi vom Fußball aufgehoben. Die FIFA hatte ihre Entscheidung im Oktober 2016 damit begründet, Makudi habe das Ethikreglement verletzt, indem er Statuten in seinem Landesverband eigenmächtig geändert habe.

Die Sperre hatte ursprünglich fünf Jahre und nach einem Einspruch Makudis eben dreieinhalb Jahre betragen, obwohl er in einem Gerichtsurteil in seiner Heimat von den Vorwürfen freigesprochen worden war. Nach dieser Entscheidung rief der Asiate mit neuen Zeugen und Erkenntnissen den Internationalen Sportgerichtshof an. Makudi war von 1997 bis 2015 Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees.




Kommentieren