Letztes Update am Di, 12.02.2019 12:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Mittag) - ATX mit plus 1,1 Prozent weiterhin fest



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen weiterhin mit fester Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.021,18 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 33,01 Punkten bzw. 1,10 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +1,11 Prozent, FTSE/London +0,38 Prozent und CAC-40/Paris +0,99 Prozent.

Der ATX konnte seine Kursgewinne bis Mittag noch etwas ausbauen. Nach guten Übersee-Vorgaben lag auch das europäische Umfeld einheitlich im grünen Bereich. Die Hoffnungen der Anleger ruhen auf den anstehenden Gesprächen zwischen den USA und China zur Beilegung des Handelskonflikts.

Für Unterstützung sorgten auch die Meldungen über einen Pakt im US-Haushaltsstreit. Verhandlungsführer im Kongress berichteten von einer Grundsatzeinigung. Der Blick der Anleger richtet sich zudem nach Großbritannien. Am frühen Nachmittag wird eine Ansprache von Premierministerin Theresa May im Parlament erwartet. Sie will über Stand und Fortgang des Brexit unterrichten.

Unter den heimischen Einzelwerten rückten die Aktien von Rosenbauer mit einem satten Kursplus von 9,25 Prozent auf 43,70 Euro nach Zahlenvorlage in den Fokus. Der Feuerwehrausrüster hat im Geschäftsjahr 2018 Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert, der Auftragsbestand ist auf einem Rekordhoch. Der Umsatz stieg nach vorläufigen Zahlen von 847,6 auf 900,1 Mio. Euro, der Betriebsgewinn (EBIT) hat sich von 21,1 auf 47, Mio. Euro mehr als verdoppelt.

Gute Nachfrage gab auch bei den heimischen Bankwerten zu beobachten. So zogen Raiffeisen 2,46 Prozent auf 22,92 Euro an und Erste Group konnten sich um 1,56 Prozent auf 31,81 Euro steigern. BAWAG-Aktien gewannen um 1,18 Prozent auf 37,62 Euro.

Für den Flughafen Wien hätte das neue Jahr nicht besser beginnen können. Im Jänner fertigte der größte heimische Airport um 24,4 Prozent mehr Passagiere ab als noch vor einem Jahr, war vor Sitzungsbeginn bekannt geworden. Die Aktien stiegen zu Mittag um 0,42 Prozent auf 35,70 Euro.

Strabag-Aktien zeigten sich mit minus 0,65 Prozent auf 30,50 Euro etwas schwächer. Österreichs größter Baukonzern ist auch 2018 kräftig gewachsen, rechnet aber für 2019 mit keiner weiteren Expansion. Voriges Jahr kletterte die Bauproduktion um 12 Prozent von 14,6 auf 16,3 Mrd. Euro - stärker als 2017 -, so das Unternehmen am Dienstag.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 11.00 Uhr bei 3.022,80 Punkten, das Tagestief lag im Eröffnungshandel bei 2.988,17 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 1,08 Prozent höher bei 1.527,49 Punkten. Im prime market zeigten sich 31 Titel mit höheren Kursen, sechs mit tieferen und keiner unverändert.

Bis dato wurden im prime market 878.820 (Vortag: 1.070.954) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 24,60 (27,94) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 155.904 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 4,96 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA227 2019-02-12/12:20




Kommentieren