Letztes Update am Di, 12.02.2019 13:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg-Wahlen: In jeder 4. Gemeinde nur ein Bürgermeister-Kandidat



Salzburg (APA) - Bei den Salzburger Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen am 10. März hat sich in mehr als einem Viertel der Gemeinden im Bundesland nur ein Kandidat um das Amt des Ortschefs beworben. In 32 der 119 Kommunen (27 Prozent) treten die Bewerber ohne Konkurrenten an. Insgesamt stellen sich 268 Personen der Wahl zum Bürgermeister, 34 (13 Prozent) davon sind Frauen.

Dort wo es nur einen einzigen Kandidaten gibt, müssen Anwärter bei der Wahl mehr als 50 Prozent „Ja“-Stimmen erhalten. Wenn nicht, müsste die Gemeindevertretung aus ihrer Mitte einen Bürgermeister wählen. Die meisten Kandidaten gibt es mit acht in der Stadt Salzburg. In Hallein, der zweitgrößten Stadt im Bundesland, und in Elsbethen (Flachgau) stellen sich jeweils fünf Bewerber der Wahl. Jüngster Bürgermeister-Anwärter ist mit 25 Jahren Baustadtrat Lukas Rößlhuber (NEOS) in der Landeshauptstadt, als ältester geht mit Dietrich Marius (Freie Wähler Seekirchen) ein Kandidat mit Jahrgang 1948 ins Rennen.




Kommentieren