Letztes Update am Di, 12.02.2019 14:31

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Papst: Einsatz von Kindersoldaten ein „abscheuliches Verbrechen“



Vatikanstadt (APA) - Papst Franziskus hat zum Einsatz gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten in militärischen Konflikten aufgerufen. „Tausende Kinder werden ihrer Kindheit beraubt, weil sie im Krieg zum Kampf gezwungen werden. Stoppen wir dieses abscheuliche Verbrechen“, twitterte der Pontifex am Dienstag an seine 48,1 Millionen Follower seines Twitter-Accounts, wie Kathpress berichtete.

Mit dem Hashtag #ChildrenNotSoldiers machte der Papst auf den Weltaktionstag gegen den Einsatz von Kindersoldaten aufmerksam. Vor genau 17 Jahren, am 12. Februar 2002, war das Verbot des Einsatzes von Kindern als Soldaten in Kraft getreten - als Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention. 168 Staaten sind bisher beigetreten.

Schätzungen zufolge werden derzeit bis zu 250.000 Kindersoldaten in mindestens 19 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas in den bewaffneten Kampf geschickt. Rund 50 Armeen und bewaffnete Gruppen rekrutierten nachweislich Kinder, hieß es seitens des deutschen Bündnisses Kindersoldaten, dem u.a. das UN-Kinderhilfswerk UNICEF, Terre des hommes oder auch die Friedensbewegung Pax Christi angehören. Etwa 65.000 Kindersoldaten konnten in den vergangenen zehn Jahren befreit werden.




Kommentieren