Letztes Update am Di, 12.02.2019 17:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Museum Barberini zeigt Picassos Spätwerk aus Sammlung der Ehefrau



Potsdam (APA/dpa) - Das Potsdamer Museum Barberini will mit einer Ausstellung zum Spätwerk von Pablo Picasso einen neuen künstlerischen Akzent setzen. Gezeigt werden 136 Arbeiten aus der Sammlung der Ehefrau Jaqueline Picasso, „die bis auf wenige Ausnahmen zum ersten Mal in Deutschland zu sehen sein werden“, wie Museumsdirektorin Ortrud Westheider am Dienstag mitteilte.

„Die Ausstellung versammelt neben Gemälden auch Zeichnungen, Skulpturen, Keramik und Druckgrafik und zeigt das Gestaltungsspektrum im späten Werk Picassos.“ Die Werke für die Schau wurden von der Erbin Catherine Hutin als Leihgaben zur Verfügung gestellt. Sie sind im Museum Barberini vom 9. März bis zum 16. Juni zu sehen.

(S E R V I C E - www.museum-barberini.com)




Kommentieren