Letztes Update am Mi, 13.02.2019 09:41

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Häftling steckte Matratze in Graz-Karlau in Brand - ins LKH gebracht



Graz (APA) - Ein 26 Jahre alter Häftling hat am Dienstag die Matratze in seiner Einzelzelle in der Grazer Haftanstalt Karlau in Brand gesteckt und dürfte dabei eine Rauchgasvergiftung erlitten haben. Justizwachebeamte bemerkten die Rauchentwicklung rechtzeitig, bargen den Mann aus der Zelle und löschten das Feuer. Der Häftling wurde ins LKH Graz gebracht, wie die Landespolizeidirektion am Mittwoch mitteilte.

Der Rumäne hatte knapp vor 18.00 Uhr die Matratze seiner Einzelzelle mit einem Feuerzeug angezündet. Justizwachebeamte brachten den bereits am Boden liegenden, jedoch ansprechbaren 26-Jährigen aus der Zelle. Die Betriebsfeuerwehr hatte die Flammen rasch unter Kontrolle. Der Mann wurde in die Inquisitenstation des LKH gebracht. Warum der Rumäne das Feuer gelegt hatte, ist noch unklar. Das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz hat die Ermittlungen übernommen.




Kommentieren