Letztes Update am Mi, 13.02.2019 10:38

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


BÖRSENFLASH - Verbund-Aktie sackt um über drei Prozent ab



Wien (APA) - Die Verbund-Aktie ist am Mittwochvormittag an der Wiener Börse um 3,12 Prozent auf 42,90 Euro abgesackt. Damit fallen die Papiere ans Schlusslicht des ATX. Seit Jahresbeginn haben die Werte des Stromkonzerns damit trotzdem um rund zehn Prozent zugelegt.

Zuvor rückte eine Meldung über den Rücktritt von Gerhard Roiss in den Fokus. Der Aufsichtsratsvorsitzende des zu 51 Prozent der Republik gehörenden börsennotierten Stromkonzerns Verbund, wird laut einem Bericht der „Presse“ heute bei einem Treffen mit Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) seinen Rücktritt erklären.

Sein Mandat endet regulär erst 2020. Sein Rücktritt steht laut dem Bericht im engen Zusammenhang mit der Reform der Staatsholding ÖBIB, die nun ÖBAG heißt und eine AG ist. Löger will mit dieser Reform dem Bund bekanntlich wieder mehr Einfluss auf das Beteiligungsmanagment der staatseigenen Unternehmen geben. Neu ist, dass nun auch der Verbund der Staatsholding unterstellt wird. Das, so die Zeitung, bedeute praktisch, dass ein Vertreter der ÖBAG in allen Beteiligungsunternehmen - so auch im Verbund - den Aufsichtsratsvorsitz einnehmen werde.

Außerdem erwarten Wirtschaftsforscher für heuer eine geringere Nachfrage nach Stahl in Deutschland. Es sei mit einem Rückgang um 1,8 Prozent zu rechnen, erklärte das RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen für die deutsche Stahlindustrie seien „derzeit ungünstig“, wie die Experten des Instituts in ihrem neuen Stahlbericht betonten.

~ ISIN AT0000746409 WEB http://www.verbund.com ~ APA176 2019-02-13/10:33




Kommentieren