Letztes Update am Mi, 13.02.2019 14:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Finanzmarktaufsicht in Vaduz greift in den Versicherungsmarkt ein



Vaduz (APA/sda) - Im Fürstentum Liechtenstein sind zwei Lebensversicherungsgesellschaften von der Finanzmarktaufsicht zwangsweise und per sofort verpflichtet worden, ihre Bestände an eine andere Gesellschaft zu übertragen. Betroffen sind 3.000 Versicherte mit einem Vermögenswert von insgesamt 3,6 Mrd. Schweizer Franken (3,2 Mrd. Euro).

Die von der Liechtensteiner Finanzmarktaufsicht (FMA) angeordnete Zwangsmaßnahme erfolgte zum Schutz der Versicherungsnehmer. Entzogen wurden die Versicherungsbestände der Wealth-Assurance AG und der Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft. Sie gingen über auf die Skandia Leben (FL) AG, wie die liechtensteinische FMA am Mittwoch mitteilte.

Die Beteiligungsstruktur an der Wealth-Assurance AG und der Valorlife Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft habe die aufsichtsrechtlichen Anforderungen nicht mehr erfüllt, hieß es zur Begründung. Damit habe das Aktionariat keine Gewähr mehr für eine solide und umsichtige Führung der Unternehmen geboten.

Welche aufsichtsrechtlichen Bedingungen nicht mehr erfüllt wurden, gab die FMA am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA nicht bekannt. Das werde nicht publiziert, lautete der Bescheid.

Die Skandia Leben (FL) AG in Triesen informierte am Mittwoch darüber, dass sie im Zuge der von der FMA angeordneten Zwangsmaßnahme Portfolios von rund 3.000 Versicherten mit einem kumulierten Vermögenswert von 3,6 Mrd. Franken übernimmt. Für die Versicherten ändere sich nichts. Die bestehenden Verträge behielten ihre Gültigkeit.

Da die Skandia zudem etwa 30 Mitarbeiter von den anderen beiden Versicherungsgesellschaften übernehme, würden Kunden von den gewohnten Anspruchspartnern betreut. Die neuen Mitarbeiter sind in Vaduz tätig, wo die Skandia Leben eigenen Angaben zufolge über Raumreserven verfügt.

Wie Skandia Leben weiter mitteilte, führt die Gesellschaft im Zuge der Übernahme demnächst ein Re-Branding durch, über das später informiert werden soll.




Kommentieren