Letztes Update am Mi, 13.02.2019 15:47

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vatikan-Prälat Scarano zu drei Jahren Haft verurteilt



Rom/Vatikanstadt (APA) - Ein Berufungsgericht in Rom hat am Mittwoch den Vatikan-Prälaten Nunzio Scarano wegen Verleumdung und Korruption zu drei Jahren Haft verurteilt. Er kann beim Obersten Gericht noch Einspruch gegen die Strafe einreichen. Erstinstanzlich war der Prälat 2016 zu zwei Jahren Haft verurteilt worden.

Scarano war früher Rechnungsprüfer der vatikanischen Güterverwaltung APSA. Er war im Juni 2013 von italienischen Behörden verhaftet worden, da er an einer versuchten illegalen Überführung von 20 Millionen Euro Bargeld in einem Privatjet aus der Schweiz nach Italien beteiligt gewesen sein soll. Er erhob seinerseits schwere Vorwürfe gegen seine Vorgesetzten.

Im Prozess gegen ihn ging es um die vorgetäuschte Schenkungen einer Offshore-Gesellschaft, die laut den Ermittlern von Scarano über Konten des vatikanischen Geldinstituts IOR abgewickelt worden sein sollen. Der Geistliche wurde wegen der Verleumdung eines ehemaligen Geheimdienstagenten verurteilt, dem er Korruption vorgeworfen hatte.




Kommentieren