Letztes Update am Mi, 13.02.2019 18:05

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Warschauer Börse schließt klar im Minus



Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Mittwoch klar im Minus geschlossen. Der WIG-30 gab um 1,04 Prozent auf 2.680,08 Punkte nach. Der breiter gefasste WIG fiel um 0,95 Prozent auf 59.957,09 Zähler.

Nach den klaren Gewinnen vom Vortag ging es nun am polnischen Aktienmarkt wieder abwärts. Gegen den Trend fester tendierten jedoch die Aktien der ING Bank Slaski, die sich mit einem Plus von 1,73 Prozent an die Spitze des WIG-30 setzten. Die Bank hatte für das abgelaufene Quartal einen Anstieg des Nettogewinns von 366,8 Mio. Zloty im Vorjahresquartal auf nun 452 Mio. Zloty berichtet. Der Zinsüberschuss stieg von 895 Mio. Zloty auf 995 Mio. Zloty.

Unter den weiteren Bankaktien hielten sich nur die Titel der Santander Bank Polski (plus 0,05 Prozent) im grünen Bereich. Die Papiere der mBank notierten knapp behauptet mit einem Minus von 0,14 Prozent. Deutlicher fielen die Abschläge der Aktien von Alior Bank (minus 1,77 Prozent) und Bank Millennium (minus 2,95 Prozent) aus.

Die größten Verlierer waren zur Wochenmitte allerdings die Anteilsscheine des Inkassounternehmens Kruk (minus 4,04 Prozent) und die Papiere der Einzelhandelskette Dino. Sehr deutliche Abschläge verzeichneten weiters die Aktien der Modekette LPP (minus 3,76 Prozent).

~ ISIN PL9999999987 ~ APA534 2019-02-13/18:01




Kommentieren