Letztes Update am Do, 14.02.2019 05:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Agentur: Trump erwägt Verlängerung von Frist im Handelsstreit



Peking/Washington (APA/Reuters) - US-Präsident Donald Trump erwägt einem Medienbericht zufolge eine Verlängerung der zum 1. März gesetzten Frist im Handelsstreit mit China um 60 Tage. So solle den Gesprächen zwischen beiden Seiten mehr Zeit gegeben werden, meldete die Agentur Bloomberg unter Berufung auf namentlich nicht genannte Insider am Donnerstag.

In Peking laufen derzeit Gespräche zwischen beiden Seiten. Trump hat mit einer Erhöhung der Zölle auf chinesische Importe zu Anfang März gedroht, sollte es bis dahin keine Einigung geben. Zuletzt zeigte er sich aber offen für eine Fristverlängerung, sollte man in den Gesprächen einer Einigung nahe kommen.




Kommentieren