Letztes Update am Do, 14.02.2019 08:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Airbus kassierte auch Stornierung von Etihad für A350



Toulouse (APA/dpa) - Der Flugzeugbauer Airbus hat außer beim weltgrößten Passagierjet A380 eine weitere große Abbestellung kassiert. Die arabische Fluggesellschaft Etihad stornierte eine Order über 42 Exemplare des jüngsten Langstreckenjets A350, wie Airbus bei der Vorlage der Jahresbilanz am Donnerstag in Toulouse mitteilte. Damit hat Etihad nur noch 20 Maschinen des Typs zu bekommen.

Die Airbus-Führung zeigte sich aber überzeugt, dass der Auftragsbestand für die kürzlich erreichte Produktionsrate von monatlich zehn Flugzeugen des Typs ausreicht.

Zuvor war bekannt geworden, dass die Etihad-Rivalin Emirates ihre Bestellungen für die A380 um 39 Maschinen reduziert und stattdessen 30 Exemplare der A350 und 40 Maschinen vom Typ A330neo ordert. Für die A380-Produktion bedeutet dies das baldige Aus. Emirates war die größte Abnehmerin des Riesenfliegers, für den Airbus zuletzt praktisch keine Aufträge mehr einsammeln konnte und stattdessen wiederholt Stornierungen kassierte.

~ ISIN NL0000235190 WEB http://www.airbus-group.com

http://www.etihad.com/de-at/ ~ APA067 2019-02-14/07:57




Kommentieren