Letztes Update am Do, 14.02.2019 11:38

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sanochemia will nach Verlustjahr 2017/18 heuer in Gewinnzone kommen



Wien (APA) - Die in Wien und Frankfurt börsennotierte Sanochemia Pharmazeutika AG will nach dem Verlustjahr 2017/18 heuer in die Gewinnzone kommen. Ein teilweiser Produktionsstillstand im April samt Rückstellungen für mögliche Schadenersatzforderungen sowie Abschreibungen immaterieller Vermögenswerte bescherten dem Unternehmen 13,3 Mio. Euro Nettoverlust, nach 0,3 Mio. Euro Minus 2016/17, hieß es am Donnerstag.

Der Umsatz wurde 2017/18 von 41,4 auf 33,0 Mio. Euro gedrückt. Das operative Ergebnis (EBIT) sackte von positiven 1,2 Mio. auf 12,7 Mio. Euro ins Minus, wie schon seit Jänner bekannt. Ziel von Sanochemia für 2018/19 (per 30.9.) sei es, „das operative Geschäft zu stabilisieren und das Unternehmen in die Gewinnzone zu führen“, wurde beim Bilanzpressegespräch in Wien erklärt.

Im laufenden Geschäftsjahr werde Sanochemia weiter in Qualität investieren und strebe die Aufhebungen der Beschränkungen durch die Behörde an. Nach einer Visite im Unternehmen hatte Sanochemia am 12. April erklärt, dass man laut EUDRA GMP Datenbank bestimmte Produkte nicht mehr selbst herstellen dürfe - darauf stürzten die Aktien damals fast neun Prozent ab.

~ ISIN AT0000776307 WEB http://www.sanochemia.at ~ APA197 2019-02-14/11:33




Kommentieren