Letztes Update am So, 10.03.2019 08:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fünfjähriger fiel in Tirol aus Tellerlift: Handgelenk eingeklemmt



Seefeld (APA) - Ein fünfjähriger Bub ist am Samstagnachmittag im Skigebiet Seefeld (Innsbruck Land) beim Sturz aus einem Tellerlift für Kinder am Handgelenk verletzt worden. Der Fangriemen des rechten Handschuhs des deutschen Buben hatte sich laut Polizei an der beweglichen Aufhängung des Tellers und dem durchlaufenden Stahlseil verfangen und das rechte Handgelenk des Kindes abgeschnürt.

Weshalb der Fünfjährige gegen 14.30 Uhr seitlich aus dem Kinderübungslift stürzte, war nicht klar. Bei seinem Sturz hatte er jedenfalls noch den Liftteller zwischen den Beinen. Das sah ein Angestellter und stoppte den Lift sofort. Weil das Kind aber auch dann noch nicht aufstand, eilten der Angestellte und andere Personen zu ihm. Der Fangriemen seines rechten Handschuhs hatte sich in der beweglichen Aufhängung des Lifttellers und dem durchlaufenden Stahlseil verfangen und mehrfach darumgewickelt. Das rechte Handgelenk des Fünfjährigen war deshalb abgeschnürt.

Erst nach einiger Zeit gelang es einem Pistenretter, den Fangriemen mit einem Messer zu durchtrennen und den Buben zu befreien. Der Bub erlitt Quetschungen am rechten Handgelenk und wurde nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Innsbruck geflogen.




Kommentieren