Letztes Update am So, 10.03.2019 12:41

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball:Antisemitismus gegen Ingolstadt-Profi, Staatsschutz ermittelt



Berlin (APA/dpa) - Der antisemitische Twitter-Beitrag gegen Kapitän Almog Cohen vom FC Ingolstadt sorgt in Deutschland für Aufruhr über den Fußball hinaus. Der Berliner Staatsschutz ermittelt, das israelische Außenministerium erklärte am Sonntag, es sei „entsetzt“. Ein Sprecher des Ministeriums äußerte die Erwartung, dass die deutschen Behörden „auf strengste Weise“ mit der Angelegenheit vorgingen.

Nach seiner Roten Karte in der zweiten Spielhälfte beim 0:2 im Zweitligaspiel bei Union Berlin war Cohen, der seit neun Jahren in Deutschland lebt, am Freitagabend via Twitter von einem anonymen User beleidigt worden. Union verurteilte bereits nach dem Spiel jede Form von Diskriminierung und erstattete Anzeige. Der deutsche Fußball-Bund teilte mit, dass sein Kontrollausschuss Ermittlungen aufnehmen werde. Cohen (30) bedankte sich am Samstagabend für den „großen Zuspruch“ und die Unterstützung von allen Seiten.




Kommentieren