Letztes Update am So, 10.03.2019 13:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Öffis sechs Mal täglich von Falschparkern blockiert



Wien (APA) - Rund 2.300 Mal sind die Wiener Öffis im Vorjahr von falsch geparkten Fahrzeugen blockiert worden. Das bedeutet, dass Bus und Bim sechs Mal täglich von Falschparkern an der Weiterfahrt gehindert werden. Wie die Wiener Linien am Sonntag per Presseaussendung verbreiteten, kann es bis zu 40 Minuten dauern, bis die blechernen Verkehrshindernisse beseitigt sind.

Um diese Ärgernisse zu vermeiden, werden in enger Zusammenarbeit mit den Bezirken „Falschparker-Hotspots“ mittels Halte- und Parkverboten entschärft. Noch effektiver sind laut Wiener Linien Gehsteigverbreiterungen auf Kosten von Autoabstellplätzen

Wer Bus und Bim blockiert und dabei erwischt wird, muss tief ins Börsel greifen. Neben einer Verwaltungsstrafe sind auch die Kosten für den Feuerwehreinsatz oder den Abschleppdienst zu tragen.




Kommentieren