Letztes Update am So, 10.03.2019 13:31

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg-Wahlen: Wahlbeteiligung als großes Fragezeichen



Salzburg (APA) - Bei starker Bewölkung und Regen fast im ganzen Bundesland haben am Sonntag die Bürgermeister- und Gemeindevertretungswahlen in Salzburg begonnen. Die ersten Wahllokale schlossen bereits zu Mittag wieder ihre Pforten, das letzte Wahllokal macht um 17.00 Uhr zu. Neben dem Ergebnis wird auch der Wahlbeteiligung Aufmerksamkeit geschenkt: Denn die lag vor fünf Jahren auf einem historischen Tiefstand.

2014 gingen landesweit 64,8 Prozent der Wahlberechtigten an die Urnen, 2009 waren es noch 72,1 Prozent gewesen. In der Stadt Salzburg lag die Wahlbeteiligung vor fünf Jahren bei 49,7 Prozent. Damit ging damals nicht einmal mehr jeder Zweite wählen. Auskünfte zum Andrang auf die Wahllokale gab es am Sonntag nicht, Experten rechnen aber mit einer leichten Steigerung angesichts des vorhergesagten spannenden Rennens in der Landeshauptstadt.

Die ersten Ergebnisse lagen um 13.00 Uhr bereits in den Gemeinden Krimml, Thomatal, Weißpriach und Untertauern vor.




Kommentieren