Letztes Update am So, 10.03.2019 14:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Franzose wollte in Graz Müsli karamellisieren - Küchenbrand



Graz (APA) - Ein 36 Jahre alter Franzose wollte am Sonntagvormittag in seiner Wohnung in Graz ein Müsli karamellisieren, hatte sich dann aber schlafen gelegt und so einen Küchenbrand ausgelöst. Dies berichtete die Landespolizeidirektion Steiermark. Der Mann wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins LKH Graz gebracht. Es entstand geringer Sachschaden.

Der Franzose hatte sich gegen 10.00 Uhr in seiner Wohnung im Stadtbezirk Waltendorf ein Frühstück zubereiten wollen. Er schaltete die Herdplatte ein und gab die Zutaten in ein Kochgeschirr, legte sich dann aber schlafen. Kurze Zeit später überhitzte das Kochgut und begann heftig zu qualmen. Nachbarn bemerkten dies und verständigten die Feuerwehr. Die Berufsfeuerwehr Graz öffnete die Tür, löschte die Flammen und entlüftete die Wohnung mit einem Druckgerät.




Kommentieren