Letztes Update am So, 10.03.2019 18:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Salzburg-Wahlen: „Schwarzes Duell“ in Goldegg ging klar an ÖVP



Goldegg (APA) - Goldegg im Pongau darf durchaus als Politikerschmiede gelten, so ist der Ort etwa Heimat von LHStv. Christian Stöckl (ÖVP), NEOS-Landeschef Sepp Schellhorn, dem früheren Team-Stronach-Landesrat Hans Mayr und von Ex-Grünen-Landeschef Cyriak Schwaighofer. Und auch am Sonntag wartete Goldegg mit einer Besonderheit auf: Es traten gleich zwei „schwarze“ Bewerber um das Amt des Bürgermeisters an.

Der 2013 für die ÖVP zum Bürgermeister gewählte Johann Fleißner war von der Volkspartei nicht mehr nominiert worden und ging nun für die grünnahe Bürgerinitiative (BIG) ins Rennen. Er konnte sich am Sonntag im ersten Wahlgang mit 35,4 Prozent aber nicht gegen Hannes Rainer (58,2 Prozent) durchsetzen, der von der Volkspartei als Kandidat für die Direktwahl festgelegt wurde.

In der Gemeindevertretung legte die ÖVP leicht auf 50,4 Prozent zu (plus 2,4 Prozentpunkte). Die grüne Bürgerinitiative Goldegg (BIG) dürfte jedoch von Ex-Bürgermeister Fleißner profitiert haben und ist mit einem Plus von 9,3 Prozentpunkten auf 26,4 Prozent nunmehr zweitstärkste Kraft in der Gemeinde. Die SPÖ verlor 9,7 Prozentpunkte (nun 11,7) Prozent, die FPÖ 2,0 Prozentpunkte (nun 11,6 Prozent).




Kommentieren