Letztes Update am So, 10.03.2019 19:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: St. Pölten trotz 2:3-Niederlage bei Admira 2 - Meinungen



Ma. Enzersdorf (APA) - Meinungen nach Admira-St. Pölten (3:2):

Reiner Geyer (Admira-Trainer): „Besonders gefallen hat mir, dass wir nach dem Nackenschlag durch das 2:2 schon in der Nachspielzeit beim Anstoß sofort wieder nach vorne gespielt haben und noch einmal alles probieren wollten, um vielleicht doch noch zu gewinnen. Dafür sind wir belohnt worden. Das Spiel hätte natürlich auch unentschieden ausgehen können. Wir sind in der ersten Hälfte gut reingekommen, da haben wir auch gut Fußball gespielt, aber die Windverhältnisse waren krass, so stark habe ich sie hier noch nie erlebt. Nun heißt es fokussiert zu bleiben und die Mannschaft weiterzuentwickeln. Wir wollen nach den drei Siegen den Spirit mitnehmen.“

Ranko Popovic (St. Pölten-Trainer): „Wir hätten uns mehr verdient, sind aber durch unser Hauptproblem - die Standards - bestraft worden. Positiv ist, dass wir nach Gegentoren zweimal zurückgekommen sind. Auch deshalb ist das Ergebnis am Ende sehr enttäuschend. Positiv ist aber auch, dass wir unser Ziel, die Qualifikation für die Meistergruppe, erreicht haben. Es wartet aber noch viel Arbeit auf uns.“




Kommentieren