Letztes Update am So, 10.03.2019 20:05

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: LASK setzte Siegesserie mit 2:0 gegen Wacker 2 - Meinungen



Pasching (APA) - Stimmen zu LASK - Wacker Innsbruck (2:0):

Oliver Glasner (LASK-Trainer): „Ich bin froh, dass wir wieder gewonnen haben - aber Kompliment auch an Innsbruck. Sie haben uns früh gestört, sind in der ersten Hälfte sehr viel gelaufen und waren schneller im Kopf. Wir haben das in der Halbzeit kritisch angesprochen, und meine Mannschaft zeichnet immer wieder aus, das im Spiel zu korrigieren. Die letzte halbe Stunde hat mir sehr gut gefallen. Wir tun gut daran, zu relativieren, dass wir Gegner nicht von der ersten bis zur 90. Minute dominieren können. Wir müssen - auch ich - unsere Erwartungshaltung nach unten drücken. Der Gegner hatte gute Phasen. Von daher war das Spiel sehr, sehr lehrreich für uns.“

Thomas Goiginger (LASK-Torschütze): „Wir haben sicher schon bessere Leistungen gezeigt. Ich denke, wir waren anfangs zu wenig aggressiv. Aber im Endeffekt haben wir verdient gewonnen und in der letzten halben Stunde souverän gespielt.“

Thomas Grumser (Wacker-Trainer): „Unter dem Strich eine verdiente Niederlage, wobei unsere Leistung über weite Strecken gut war. Ab der 60. Minute hat sich der LASK der größeren Spielanteile erfreut und ab dem 2:0 das Spiel bestimmt. Doch wir waren gegen den Ball über weite Strecken sehr gut. Wir waren mutig und aggressiv. Wir haben gewusst, dass der LASK viel über weite, lange Bälle probiert. Wir wiederum sind in der Offensive nicht in die entscheidende Zone gekommen und waren 25 Meter vor dem Tor wenig präsent.“

Christopher Knett (Wacker-Torhüter): „Durch den neuen Trainer ist schon neuer Wind reingekommen bei uns. Unter der Woche hat er viel Input gegeben, viel für den Kopf. Wir haben heute eine gute Performance gebracht, aber Eigenfehler haben uns das Genick gebrochen. Dennoch können wir auf die Leistung aufbauen.“

Ergänzung Gelbe Karte LASK: Michorl




Kommentieren