Letztes Update am Mo, 11.03.2019 06:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Boeing 737 Max - Experte: Dramatische Situation für Luftfahrtbranche



Wien/Chicago (APA) - Der Luftfahrtexperte Kurt Hofmann sieht nach dem neuerlichen Absturz einer fast fabriksneuen Boeing 737 Max 8 in Äthiopien eine „sehr dramatische Situation“ für die gesamte Luftfahrtbranche. Es könnte sein, dass bald eine Diskussion über ein weltweites Flugverbot losgetreten wird, sagte Hofmann am Montag in den Ö3-Nachrichten. „Jede Fluglinie fragt sich: Was ist das Problem?“

350 Flugzeuge des Typs seien in Betrieb, aber „über 5.000 wurden bestellt“, so Hofmann. Die Situation sei insofern „sehr dramatisch“, als es sich „um eine neue Flugzeugtype handelt, eine neue Generation, und ein zweites Flugzeug dieses Typs binnen ein paar Monaten auf nahezu ähnliche Weise abstürzt“, sagte Hofmann mit Blick auf das Unglück einer baugleichen Maschine in Indonesien Ende Oktober.

Die Boeing 737 Max ist das aktuellste Modell der weltweit meistgebauten Verkehrsflugzeugfamilie. Nach dem Absturz in Äthiopien verhängte die chinesische Luftfahrtbehörde ein Flugverbot für Maschinen des gleichen Typs. Auch die Unglücksairline Ethiopian kündigte an, alle 737 Max 8 auf dem Boden zu lassen. In Europa setzt etwa Ryanair auf die Maschine, doch ist noch keines der von der Laudamotion-Mutter bestellten 135 Flugzeuge im Einsatz.

~ ISIN US0970231058 WEB http://www.boeing.com/ ~ APA063 2019-03-11/06:32




Kommentieren