Letztes Update am Mo, 11.03.2019 11:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


RWI-Forscher senken Wachstumsprognose für Deutschland kräftig



Berlin (APA/Reuters) - Die RWI-Experten blicken deutlich skeptischer auf die deutsche Konjunktur und erwarten für 2019 nur noch 0,9 Prozent Wachstum. „Die deutsche Wirtschaft entwickelt sich derzeit zwar nicht allzu dynamisch, es deutet jedoch nichts auf eine Rezession hin“, sagte der Chefökonom des Essener Instituts, Roland Döhrn, am Montag.

Dies gelte auch international: „Die Konjunktur schwächelt zwar, sie wird aber durch eine Reihe von Faktoren gestützt.“ Bisher hatten die Regierungsberater für heuer einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 1,4 Prozent erwartet. Für 2020 rechnen sie nun mit 1,5 statt 1,6 Prozent Wachstum. Die höhere Wachstumsrate für 2020 beruhe vor allem auf deutlich mehr Arbeitstagen als im laufenden Jahr.

Am deutschen Arbeitsmarkt dürfte sich der Beschäftigungsaufbau laut RWI wohl fortsetzen, aber im Einklang mit der gesamten Konjunktur etwas an Tempo verlieren. Die Arbeitslosenquote werde damit auf 4,8 Prozent heuer und 4,6 Prozent im kommenden Jahr sinken. Deutschlands gesamtstaatliche Haushaltsüberschuss dürfte nach dem Rekordwert von 58 Mrd. Euro 2018 heuer auf gut 36 Mrd. Euro und 2020 auf knapp 30 Mrd. Euro zurückgehen.




Kommentieren