Letztes Update am Mo, 11.03.2019 14:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Nachmittag) - ATX 0,5 Prozent im Plus



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Montagnachmittag mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.950,67 Punkten errechnet, das ist ein kleines Plus von 13,1 Punkten bzw. 0,45 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,24 Prozent, FTSE/London +0,20 Prozent und CAC-40/Paris +0,20 Prozent.

Nach einem freundlichen Start verloren Europas Börsen im Vormittagsverlauf wieder an Schwung. Unterstützt wurden die Märkte von jüngsten Aussagen zum Fortgang der Gespräche im Handelskonflikt zwischen China und den USA. „Die Gespräche haben substanzielle Fortschritte in einigen wichtigen Fragen gemacht“, sagte der Vizehandelsminister Wang Shouwen am Samstag auf einer Pressekonferenz.

Gut gesucht waren in Wien Raiffeisen Bank International (RBI) und legten bis dato 2,22 Prozent auf 19,10 Euro zu. Stärkere Nachfrage gab es auch in Schoeller-Bleckmann. Die Titel des Ölfeldausrüsters legten 4,37 Prozent auf 68,00 Euro zu und machten damit ihre deutlichen Verluste von Freitag zu einem großen Teil wieder wett.

Größere Abgaben gab es in Semperit, die Titel verloren am Nachmittag 2,30 Prozent auf 11,92 Euro. Die größten Verlierer im prime market waren Strabag mit einem Minus von 2,79 Prozent auf 29,60 Euro. Die meisten anderen Kursbewegungen im prime market hielten sich in engen Bandbreiten.

Die am Nachmittag gemeldeten Daten zu den US-Einzelhandelsumsätzen brachten keine merklichen Impulse. Die Umsätze des US-Einzelhandels haben im Jänner überraschend um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat zugelegt, teilte das Handelsministerium in Washington mit.

Mit Spannung wird jetzt die Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus am Dienstag erwartet. Die britische Premierministerin Theresa May will das Unterhaus über ihr mit der EU ausgehandeltes Austrittsabkommen abstimmen lassen. An den Märkten gilt ein Scheitern als wahrscheinlich. Medienberichte über eine mögliche Verschiebung der Abstimmung wurden am Montag dementiert.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX im Frühhandel bei 2.954,13 Punkten, das Tagestief lag gegen 10.30 Uhr bei 2.936,79 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,36 Prozent bei 1.491,86 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 24 Titel mit höheren Kursen, zehn mit tieferen und drei unverändert.

Bis dato wurden im prime market 1.504.989 (Vortag: 2.088.517) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 39,859 (52,86) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 235.532 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 7,32 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA355 2019-03-11/14:32




Kommentieren