Letztes Update am Mo, 11.03.2019 14:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen zur Eröffnung uneinheitlich



New York (APA) - Die US-Börsen haben am Montag kurz nach Handelsbeginn uneinheitlich tendiert. Gegen 14.45 Uhr verlor der Dow Jones Industrial Index um 0,54 Prozent auf 25.313,22 Zähler. Der S&P-500 Index gewann hingegen 0,54 Prozent auf 2.757,89 Zähler. Der Nasdaq Composite Index stieg um 0,89 Prozent auf 7.474,06 Einheiten.

Nach Einschätzung von James Hughes vom Broker Axitrader dürften weiterhin die in der vergangenen Woche aufgeflammten Sorgen um die Weltwirtschaft die Stimmung an der Wall Street trüben. Diese waren unter anderem durch sehr schwache Konjunkturdaten aus China ausgelöst worden.

Beachtung fanden zu Wochenbeginn auch aktuelle US-Daten: Die Umsätze des US-Einzelhandels haben im Jänner überraschend zugelegt. Die Erlöse seien um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat gestiegen, teilte das Handelsministerium mit. Volkswirte hatten im Schnitt eine Stagnation erwartet.

Unter den Einzelwerten im Dow Jones sackten nach dem Absturz der Boeing 737-Max 8 mit 157 Todesopfern in Äthiopien die Aktien des US-Flugzeugbauers um mehr als elf Prozent ab. Nach dem Unglück muss der modernisierte Mittelstreckenjet nun in einigen Ländern wegen Sicherheitsbedenken auf dem Boden bleiben. So erteilten China und Äthiopiens nationale Fluggesellschaft ein Startverbot für alle baugleichen Maschinen. Auch in Indonesien dürfen die Maschinen vorerst nicht in die Luft gehen.

Zudem rückte eine geplante Milliardenübernahme in der Technologiebranche in den Fokus der Anleger: Der US-Grafikkarten-Spezialist Nvidia hat das Rennen um den Datencenter-Spezialisten Mellanox gewonnen. Nvidia und das israelisch-US-amerikanische Unternehmen haben sich auf einen Kaufpreis von 6,9 Mrd. US-Dollar geeinigt, wie Nvidia mitteilte. Für die Mellanox-Aktien ging es im frühen Handel um 8,5 Prozent nach oben. Nvidia-Papiere zeigten sich 1,5 Prozent befestigt.

Mit einer abgeblasenen Fusion steht dagegen der Bergbausektor im Blick: Der kanadische Bergbaukonzern Barrick Gold (Aktie plus 2,9 Prozent) hat sein Übernahmeangebot für den US-Bergbaukonzern Newmont Mining (Aktie minus 0,06 Prozent) zurückgezogen, gleichzeitig aber ein Joint-Venture-Angebot angenommen. Die beiden Unternehmen wollen beim Goldabbau im US-Bundesstaat Nevada künftig zusammenarbeiten, wie Barrick mitteilte.

Die Anteilsscheine von Tesla stiegen bis dato 0,4 Prozent. Tesla hebt weltweit die Preise für seine Autos um durchschnittlich etwa drei Prozent an. Die Preiserhöhungen beträfen die teureren Varianten von Modell 3, Modell S und Modell X, teilte der Elektroautobauer mit.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA369 2019-03-11/14:53




Kommentieren