Letztes Update am Mo, 11.03.2019 18:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Montag leicht befestigt geschlossen. Der ATX stieg um 10,13 Punkte oder 0,34 Prozent auf 2.947,70 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,30 Prozent, DAX/Frankfurt +0,74 Prozent, FTSE/London +0,37 und CAC-40/Paris +0,66 Prozent.

Unterstützt wurden Europas Börsen von jüngsten Aussagen zum Fortgang der Gespräche im Handelskonflikt zwischen China und den USA. „Die Gespräche haben substanzielle Fortschritte in einigen wichtigen Fragen gemacht“, sagte der chinesische Vizehandelsminister Wang Shouwen am Samstag auf einer Pressekonferenz.

Gut gesucht waren in Wien Raiffeisen Bank International (RBI) und legten bei hohem Volumen um 1,69 Prozent auf 19,00 Euro zu. Tagesgewinner im prime market waren Schoeller-Bleckmann. Die Titel des Ölfeldausrüsters gewannen 3,53 Prozent auf 67,45 Euro und machten damit ihre deutlichen Verluste von Freitag zu einem großen Teil wieder wett. Größere Nachfrage gab es auch in Verbund, die Aktien des Stromerzeugers schlossen 1,41 Prozent fester bei 43,28 Euro.

Deutliche Abgaben gab es in Semperit, die Titel verloren 3,77 Prozent auf 11,74 Euro und waren damit die größten Verlierer. Abgaben von mehr als zwei Prozent verbuchten auch Strabag und Telekom Austria (jeweils minus 2,13 Prozent).

Mit Spannung erwartet wird jetzt die Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus am Dienstag. Die britische Premierministerin Theresa May will das Unterhaus über ihr mit der EU ausgehandeltes Austrittsabkommen abstimmen lassen. An den Märkten gilt ein Scheitern als wahrscheinlich. Medienberichte über eine mögliche Verschiebung der Abstimmung wurden am Montag dementiert.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA477 2019-03-11/18:08




Kommentieren