Letztes Update am Mo, 11.03.2019 19:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen im Verlauf sehr fest, Boeing-Aktie rutscht tiefer



New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag im Verlauf sehr fest tendiert. Nach einer tiefroten Vorwoche mit fünf Verlusttagen in Folge, geht es mit der Wall Street zum Wochenauftakt wieder merklich nach oben.

Gegen 19.00 Uhr notierte der Dow Jones mit einem Zuwachs von 140,96 Zählern oder 0,55 Prozent bei 25.591,20 Punkten. Der S&P-500 Index lag 35,09 Punkte oder 1,28 Prozent tief im Plus bei 2.778,16 Zähler. Der Nasdaq Composite Index steigerte sich um satte 136,24 Zähler oder 1,84 Prozent auf 7.544,39 Einheiten.

Beachtung fanden zu Wochenbeginn auch aktuelle US-Daten: Die Umsätze des US-Einzelhandels haben im Jänner überraschend zugelegt. Die Erlöse seien um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat gestiegen, teilte das Handelsministerium mit. Volkswirte hatten im Schnitt eine Stagnation erwartet.

Auf Unternehmensseite steht Boeing im Fokus des Handelsgeschehen. Die Aktien des Flugzeugbauers haben nach dem zweiten Absturz einer Boeing 737 Max 8 binnen Monaten im Verlauf satte 6,4 Prozent eingebüßt. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg büßten die Titel in der Spitze den größten Tagesverlust (minus 13,5 Prozent) seit den Terroranschlägen in New York am 11. September 2001. Nach dem Absturz einer Passagiermaschine dieses Typs in Äthiopien mit 157 Todesopfern muss Boeings modernisierter Mittelstreckenjet in den ersten Ländern auf dem Boden bleiben.

Die Apple-Aktie legte deutliche 3,4 Prozent auf 178,85 Dollar zu. Die Analysten von der Bank of America Merrill Lynch stuften die Titel des iPhone-Herstellers von „neutral“ auf „buy“ hoch. Gleichzeitig wurde das Kursziel auf 12-Monatssicht von 180 auf 210 Dollar nach oben revidiert. Der vorangegangen Kursrückgang werde von den Experten als „Einstiegsgelegenheit“ gewertet.

Zudem beschäftigte ein geplanter Milliardenzukauf in der Technologiebranche die Anleger. Der Grafikkarten-Konzern Nvidia einigte sich mit dem Datencenter-Spezialisten Mellanox auf einen Kaufpreis von 6,9 Milliarden Dollar. Demnach zahlt Nvidia 125 Dollar pro Mellanox-Anteil in bar, was einem Aufschlag um 14 Prozent im Vergleich zum Schlusskurs der Mellanox-Aktie vom Freitag entspricht. Für die Mellanox-Aktien ging es um fast achteinhalb Prozent auf 118,54 Dollar hoch, während Nvidia sich um sieben Prozent verteuerten.

Auf ein positives Echo bei den Anlegern stieß die Kehrtwende von Elektro-Autobauer Tesla: Dieser will nun zwar - wie vor zehn Tagen angekündigt - alle Verkäufe künftig nur noch online abwickeln, aber nur halb so viele Läden schließen wie zunächst geplant. Da deshalb die Einsparungen niedriger als angepeilt ausfallen, soll es eine Preiserhöhung von im Schnitt drei Prozent geben. Tesla-Papiere notierten mit plus 1,5 Prozent.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA498 2019-03-11/19:10




Kommentieren