Letztes Update am Di, 12.03.2019 10:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Post AG und DHL hätten zusammen 75 Prozent Marktanteil



Wien (APA) - Die Österreichische Post möchte den Großteil der Dienste des Konkurrenten DHL Paket übernehmen. Kommt es dazu, dann würde die Post künftig drei von vier Paketen in Österreich befördern. Denn die Post hat alleine laut Branchenradar 47 Prozent am Paketmarkt, DHL Paket als Nummer zwei kommt auf 27 Prozent.

Konkurrenz hätte die Post künftig noch durch Hermes, die 2018 knapp 12 Prozent der Pakete beförderten, DPD (10 Prozent) und Amazon. Der US-amerikanische Digitalriese ist erst Ende 2018 in den heimischen Markt eingestiegen und hat nördlich von Wien ein Verteilzentrum eröffnet. Hochgerechnet auf das Gesamtjahr spricht „Branchenradar“ Amazon einen Marktanteil von zwei Prozent zu, wobei das Unternehmen vorerst auf Wien konzentriert ist.

Der Kuchen um den es geht ist groß und wächst dank Internethandel rasant. Im Geschäftskundensegment stieg das Volumen 2018 um 2,1 Prozent auf 95 Millionen Stück, im Konsumentengeschäft sogar um 14,6 Prozent auf fast 133 Millionen Stück. Die Retouren legten um 16 Prozent auf 28 Millionen zu. Wie wichtig das Geschäftsfeld für die Post ist, zeigen die Prognosen: Die Zahl der von der Post (ohne DHL) ausgelieferten Pakete soll von 108 Mio. im Jahr 2018 bis 2022 auf 150 Millionen zulegen.

Auch im Jahr 2018 bescherte der Paketdienst der Post die schwarzen Zahlen: Das Wachstum im Paketgeschäft mit 11,5 Prozent auf 552 Mio. Euro hat den Rückgang im Briefgeschäft um 2,5 Prozent auf 1,412 Mrd. Euro ausgeglichen.

( 0317-19)

~ ISIN AT0000APOST4 WEB http://www.post.at ~ APA134 2019-03-12/10:29




Kommentieren